Annunziata Vitiello

Autorin, Ärztin und Künstlerin


 

Mein Lebenslauf

Geboren wurde ich im Juli 1973 in einer kleinen Stadt in Oberösterreich. Erzählungen nach, war es ein sehr heisser Sommer.

Meine Eltern, ein aus Neapel stammender "Figaro" und meine österreichische Mutter, hatten bereits 10 Jahre zuvor, Zwillinge bekommen, meine beiden älteren Brüder.

Ich denke, ich war ein Wunschkind.

Annunziata, das Kind

 

Ich besuchte den katholischen Kindergarten, dann die öffentliche Volksschule und anschliessend das neusprachliche Gymnasium. Dort eröffnete sich mir bereits eine sehr spannende Welt. Eine Welt, die ganz anders war.

Ich war eine mittelmässige Schülerin, hatte aber keine wirklichen Probleme und bestand die Matura ohne Probleme.

Danach ging es ab nach Wien. Endlich Freiheit. Ich konnte tun und lassen was ich wollte, solange mein Medizinstudium voranging. Und das lief eigentlich auch ganz gut. Ich ging mit Freunden ins Theater, ins Kino und teilweise schlugen wir uns die Nächte in Discos und Bars um die Ohren. Manchmal kamen wir erst im Morgengrauen nach Hause.Die Studentenzeit habe ich wirklich genossen kann ich sagen.

1995 lernte ich meinen jetzigen Mann kennen. In einer Schwulendisco, was aber nicht heisst, dass er ursprünglich schwul war, sondern, dass wir einfach gemeinsame Freunde hatten, die viel mit homosexuellen Männern unterwegs waren.

Kurze Zeit später zogen wir in eine gemeinsame Wohnung. Endlich raus aus dem Studentenheim. Und endlich war ich nicht mehr ganz so abhängig von meinen Eltern. Das war mir wichtig.

Am 21. Februar 1997 um 21 Uhr 17 kam dann unser Sohn per Notkaiserschnitt auf die Welt. Von diesem Zeitpunkt an, war ich Mutter und nebenbei Studentin. Trotzdem beendet ich mein Studium  im November 2001.

 

Ich begann meine Turnusausbildung in Wien in einer Lehrpraxis. Das machte mich nicht so glücklich, wollte aber ursprünglich in Wien bleiben. Ich konnte mir nicht vorstellen wieder in die "Spiesserstadt" zurückzukehren. Beworben habe ich mich aber trotzdem im Krankenhaus meiner Heimatstadt.

Und plötzlich kam ein Anruf, dass ich in der nächsten Woche dort anfangen könnte. Kurz gesagt, sind wir dann auch am Wochenende übersiedelt. Ging alles sehr schnell.

Ich machte dann meine dreijährige Turnusausbildung dort fertig. Mein jetziger Mann suchte sich eine Arbeit und unser Sohn besuchte den Kindergarten und anschliessend die Volksschule.

Danach arbeitete ich 3 Jahre lang als Notärztin. Es war eine harte Zeit, aber ich habe viele Erfahrungen gesammelt, sowohl medizinisch, als auch menschlich.

2007 hatte ich eine Krise und musste für einige Wochen ins Krankenhaus. Damals entstand mein erstes Buch :Schuss vor den Bug - oder wie ich meinen Träumen Flügel verlieh.

Ich begann auch zu malen. Ich entdeckte versteckte Talente, von denen ich vorher nichts gewusst hatte. Es war eine wichtige Zeit für mich.

 

Am 8.8.2008 haben wir dann geheiratet. Ich muss sagen, dass es einer der schönsten Tage meines Lebens für mich war.

Danach ging es auf Hochzeitsreise nach Thailand. Wenn ich heute darüber nachdenke bekomme ich Glücksgefühle. Wir sind durch den Dschungel gewandert..... Aber davon möchte ich später auf einer anderen Seite erzählen.

Vorher bin ich noch als Ärztin für Allgemeinmedizin auf die Chirurgie gewechselt. Ich hatte genug von der Akutmedizin.

2008 hatte ich eine zweite Krise. Die dauerte länger als die erste. Und wenn ich darüber nachdenke, habe ich gemischte Gefühle. Diesmal war es nicht so , dass ich als "neuer Mensch" zurückkehrte. Aber das tut nichts mehr zur Sache. Mein zweites Buch entstand. Es wird demnächst beim Hierophant Verlag erscheinen. Darauf freue ich mich.

Meine Bilder kann ich mittlerweile ausstellen.

Im August wird die nächste Vernissage stattfinden.

Ich führe also ein Doppelleben. In dem einen bin ich Ärztin und wenn ich aus dem Krankenhaus rauskomme, bin ich Schriftstellerin und Malerin. Und um nicht zu vergessen, Ehefrau und Mutter.

Das war mein bisheriges Leben in groben Zügen.